Technische Assistenz

Technische Hilfsmittel unterstützen die Arbeitsfähigkeit und Gesundheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Behinderung und fördern die arbeitsplatzbezogene Barrierefreiheit im Unternehmen.

Technische Assistenz - Youtube

David – Lehrling Tischler

Wir haben mit David ein Interview über die Technische Assistenz bei der arbas Tirol geführt. 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Die Beratung und Begleitung ist kostenlos.

Begleitungen durch die Technische Assistenz können von Menschen mit Behinderungen selbst direkt angefragt werden oder auch von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern.

Eine Vor-Ort-Begehung des Arbeitsplatzes ist zur Einschätzung der Situation und des Bedarfes meist sinnvoll aber nicht zwingend notwendig. Die Beratung kann telefonisch oder mittels Videokonferenz stattfinden. Sie schildern Ihre Arbeitsaufgaben und Bedarfe und wir prüfen gemeinsam die Möglichkeiten. Manchmal ist eine Leihstellung von Hilfsmitteln möglich. Das Einholen der notwendigen Daten und Kostenvoranschläge wird von der Technischen Assistenz übernommen, Sie werden bis zur Kostenrückerstattung begleitet. Bei Bedarf kann auch eine Einschulung vereinbart werden.

Das ist von Fall zu Fall verschieden. Werden Hilfsmittel ausschließlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Behinderung genützt, dann gehören die Hilfsmitteln den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern persönlich. Wird beispielsweise eine Umbaumaßnahme zur Nützung von WC-Anlagen gemacht, dann ist der Betrieb Antragsteller und „Besitzer“ des barrierefreien WCs.

Auch für Menschen mit Behinderungen in Ausbildung, wie zum Beispiel in einer verlängerten Lehre, können Anträge auf Kostenübernahme technischer Hilfsmittel gestellt werden.

Es gibt es sehr viele Hilfsmittel. Zum Beispiel Stehhilfen, um langes Stehen zu erleichtern, oder Bürostühle für kleingewachsene Menschen oder Menschen mit Erkrankungen des Bewegungsapparates. Menschen mit Sehbeeinträchtigungen profitieren von Lupensystemen oder Vorleseprogrammen. Menschen mit Hörbeeinträchtigungen nützen technische Ausstattung zum Beispiel um zu telefonieren.

Technische Hilfsmittel können sehr günstig sein, aber auch sehr viel kosten. Die Technische Assistenz unterstützt Menschen mit Behinderungen bei der Antragstellung um Kostenübernahme für technische Hilfsmittel beim Sozialministeriumservice. Für den Arbeitsplatz notwendige technische Hilfsmittel werden häufig finanziert.

Meistens gibt es Möglichkeiten, Arbeitsplätze anzupassen und die Ausführung von Arbeitsaufgaben mit technischen Hilfsmitteln zu erleichtern. Aber es ist nicht immer möglich.

Es ist sehr wichtig, technische Hilfsmittel erst zu kaufen, wenn ein Antrag genehmigt wurde. Rechnungen für Hilfsmittel können nicht im Nachhinein eingereicht werden.

Ansprechpersonen

Heike Fink, MHPE Telefon 0660 600 39 30 Email heike.fink@arbas.at
Fürstenweg 80
6020 Innsbruck
Telefon 05 996 99-100
Fax 05 996 99-199
Technische Assistenz

Weitere Angebote