Jobcoaching

Menschen mit Beeinträchtigung sind am Beginn ihres Arbeitslebens oder bei betrieblichen und persönlichen Veränderungsprozessen oft besonders gefordert. Jobcoaching bietet ihnen gezielte und intensive Begleitung direkt am Arbeits- oder Ausbildungsplatz.

Ein Mitarbeiter bei Lagerarbeiten mit einem Gabelstapler.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Jobcoaching begleitet berufliche und persönliche Veränderungsprozesse. Dafür gestalten wir im betrieblichen Umfeld den passenden Rahmen und ermutigen Menschen dazu, ihre individuellen Kompetenzen auszubauen.

"Jobcoaches" unterstützen gezielt in
Einarbeitungs- oder Umschulungsphasen:

  • Erlernen neuer Tätigkeiten
  • Training von Arbeitssequenzen
  • Strukturierung des beruflichen Alltages
  • Entwickeln einer eigenen Routine
  • Integrierung in das bestehende Team
  • Erzielen von zufriedenstellenden Arbeitsergebnissen


Schwierigkeiten am Arbeitsplatz:
Jobcoaching trägt wesentlich zur eigenen Problembewältigung bei durch:

  • Aufzeigen von verschiedenen Perspektiven und Möglichkeiten
    →  Ausbau neuer Sichtweisen
    →  Erweitern von Handlungsspielräumen
    →  Entwickeln alternativer Verhaltensmuster
    →  Sammeln neuer Erfahrungen
  • Stärkung der sozialen Kompetenzen
  • Kommunikationstraining
  • Miteinbeziehen aller Beteiligten im Betrieb
  • Vermitteln bei Konflikten


Praktika und Arbeitserprobungen:
Jobcoaching ermöglicht hier ein schrittweises Lernen und Entwickeln im eigenen Tempo:

  • Erkennen der berufsbezogenen Interessen,
    Stärken und Fähigkeiten
  • Ausloten des persönlichen Leistungspotenzials
  • Kennenlernen eines neuen Arbeitsfeldes
  • Vorbereitung auf einen spezifischen Arbeits- oder Ausbildungsplatz

Training des Arbeitsweges, um diesen selbständig und sicher zu meistern

Erlangung eines Führerscheins, wenn dieser für die Arbeit erforderlich ist

Arbeitsplatzadaptierungen: z. B. Einsatz von Hilfsmitteln

  • Menschen mit Beeinträchtigung und/oder Erkrankung
  • Jugendliche in Lebenskrisen
  • oder mit sonderpädagogischem Förderbedarf
  • Personen mit Unterstützungsbedarf von 15 bis 65 Jahren
  • Betriebe, die Menschen mit Beeinträchtigung beschäftigen oder einstellen wollen

Erfahrene Jobcoaches begleiten die Mitarbeitenden und Unternehmen im Prozess und arbeiten auf folgende Weise:

  • Sie nehmen eine neutrale Position ein und handeln vertraulich,
  • setzen die Freiwilligkeit aller Beteiligten voraus,
  • arbeiten branchenunabhängig,
  • sind flexibel im Hinblick auf Anfahrtswege, Intensität und Zeitausmaß der Einsätze,
  • berücksichtigen individuelle Bedürfnisse und Interessen,
  • sind praxiserfahren im Umgang mit Krisen und Konflikten,
  • holen Menschen dort ab, wo sie gerade stehen.

Jobcoaching verläuft grundsätzlich in drei Phasen:

1. Aufnahme und Auftragsklärung
2. Begleitung und Stabilisierung
3. Abschluss

Phase 1: Aufnahme und Auftragsklärung
Nach einer Jobcoaching-Anfrage nehmen wir Kontakt mit dem Klienten oder der Klientin, dem Betrieb sowie den relevanten Institutionen und Beratungsstellen auf. Dabei analysieren wir die Ist-Situation, klären den Auftrag und erstellen eine Zielvereinbarung mit der Arbeitskraft und dem Betrieb.

Phase 2: Begleitung und Stabilisierung
Jetzt erfolgt das gegenseitige Kennenlernen. Mithilfe einer Arbeitsplatzanalyse stellen wir fest, welche Herausforderungen bestehen und welche Ressourcen aktiviert werden können. Die Jobcoaches zeigen nun neue Möglichkeiten auf und erarbeiten mit dem Klienten bzw. der Klientin und dem Betrieb individuelle Lösungen, die auf den bestehenden Kompetenzen aufbauen. Anschließend folgt die Umsetzung der entwickelten Lösungsstrategien im Arbeitsalltag.

Phase 3: Abschluss
Am Ende der Begleitung reflektieren wir gemeinsam, ob die Ziele erreicht wurden. Bei Bedarf können weitere Vereinbarungen getroffen werden.

Nein. Für unsere Klientinnen und Klienten und die Unternehmen ist das Jobcoaching kostenfrei. Das Sozialministeriumservice übernimmt die Kosten für das Angebot.

  • Die Begleitung eines Praktikums/einer Arbeitserprobung dauert zwischen einer Woche und drei Monaten.
  • Ein Jobcoaching zur Sicherung des Arbeits- oder Ausbildungsplatzes kann bis zu sechs Monate in Anspruch genommen werden.

  • Externe und fachliche Perspektive
  • Entlastung für das Arbeitsumfeld
  • Erweiterung des Einsatzbereiches des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin
  • Langfristige Integration in den Betrieb
  • Aufzeigen von Möglichkeiten und Finden von gemeinsamen Lösungen
  • Beratung bei Herausforderungen am Arbeitsplatz
  • Schaffen von geeigneten Rahmenbedingungen
  • Nutzung des Potenzials aller Beteiligten
  • Umgang mit Beeinträchtigung
  • Vermittlung bei Konflikten
  • Kostenloses Angebot

  • Externe fachliche Begleitung
  • Ansprechperson für Schwierigkeiten und Konflikte am Arbeitsplatz
  • Persönliche Unterstützung am Arbeitsplatz
  • Stärkung und Erweiterung persönlicher Fähigkeiten
  • Berücksichtigung individueller Grenzen
  • Training von komplexen Arbeitsabläufen
  • Weiterentwicklung der Selbständigkeit
  • Umgang mit Stresssituationen
  • Organisation von zusätzlichen spezifischen Hilfsangeboten
  • Zufriedenstellendes Arbeiten
  • Kostenloses Angebot

Ziel des Jobcoachings ist es, die Stärken von Menschen mit Beeinträchtigung herauszuarbeiten und direkt am Arbeitsplatz zu trainieren. Damit können Jugendliche und Erwachsene ihren beruflichen Alltag selbständig bewältigen und erlangen somit langfristige Teilhabe am allgemeinen Arbeitsmarkt.

Ansprechpersonen

Mag.ᵃ Christina GleinserFachbereichsleitung Telefon 0699 12 92 94 13 Email christina.gleinser@arbas.at
Fürstenweg 80
6020 Innsbruck
Telefon 05 996 99-100
Fax 05 996 99-199
Jobcoaching
Andreas Huber, MSc Telefon 0660 183 39 36 Email andreas.huber@arbas.at
Andreas-Hofer-Straße 12
9900 Lienz
Telefon 05 996 99-500
Fax 05 996 99-599
Arbeitsassistenz für JugendlicheJobcoaching
Elke Dittberner Telefon 0660 673 53 23 Email elke.dittberner@arbas.at
Johannesplatz 6
6460 Imst
Telefon 05 996 99-250
Fax 05 996 99-299
Malser Straße 54
6500 Landeck
Telefon 05 996 99-600
Fax 05 996 99-699
Jobcoaching
Marie-Christin Noggler, BA Telefon 0660 900 32 17 Email marie-christin.noggler@arbas.at
Fürstenweg 80
6020 Innsbruck
Telefon 05 996 99-100
Fax 05 996 99-199
Jobcoaching
Sandra Pfeiffer Telefon 0699 12 92 94 14 Email sandra.pfeiffer@arbas.at
Salzburger Straße 27 / Top 7a
6300 Wörgl
Telefon 05 996 99-400
Fax 05 996 99-499
Jobcoaching

Das Projekt Jugendcoaching wird gefördert von:

Weitere Angebote